Aktuelles

Trance-Koerper-Arbeit Zahnextraktion
Programm
Fortbildungen und
Therapiegruppe

Demonstration
Trance-Körper-
Arbeit
Interview
Existenzielle
Psychotherapie
Demonstration
Zahnextraktion in
Hypnose

Was ist Humanistische Psychotherapie?

>>>Hier ein Artikel von mir mit dem Titel “Humanistische Psychotherapie – Einheit und Vielfalt” als PDF-Datei aus der Ausgabe 1/2014 der Zeitschrift “Psychotherapie Aktuell” der Deutschen Psychotherapeutenvereinigung (DPTV).

Werner Eberwein

Was ist die Bindungstheorie?

Die Bindungstheorie ist eine entwicklungspsychologische Theorie, die sich mit den Eigenarten, Ursachen, und Folgen frühkindlicher Bindungsprozesse beschäftigt. Sie geht davon aus, dass Kleinkinder ein angeborenes Bedürfnis haben, dauerhafte, enge und emotional intensive, Sicherheit gebende Beziehungen („Bindungen“) zu ihren primären Bezugspersonen aufzubauen. Die Bindungstheorie untersucht die Wirkungen des Interaktionsverhaltens der Bindungsperson/en auf die kindliche Entwicklung sowie die generationsübergreifende Weitergabe von Bindungsmustern. Weiterlesen »

Was ist ein Convincer?

Als Convincer (von engl. to convince: überzeugen) bezeichnet man in der Hypnose eine Erfahrung, die die Patientin/den Patienten davon überzeugt, dass sie/er tatsächlich in Trance/Hypnose ist bzw. war. Weiterlesen »

Was ist die Februarmann-Technik?

Die Februarmann-Technik ist eine hypnotherapeutische Methode, die von dem US-amerikanischen Psychotherapeuten Milton Erickson entwickelt und in seinem erstmals 1989 bei Brunner & Mazel erschienenen Buch “The February Man – Evolving Consciousness an Identity in Hypnotherapy“ beschrieben und in ausführlichen Gesprächen mit seinem Schüler Ernest Rossi kommentiert wurde. Weiterlesen »

Was sind Persönlichkeitsstörungen?

In seinem 2007 in der sechsten Auflage bei Beltz erschienenen Buch “Persönlichkeitsstörungen” beschreibt der Psychologe Professor Peter Fiedler von der Universität Heidelberg die aktuellen Vorstellungen von Persönlichkeitsstörungen und ihrer Behandlung vor allem in der Richtlinientherapie. Weiterlesen »

Was ist hypnosesystemische Therapie?

In der 45minütigen Sendung “Heilen mit Hypnose – Die Macht innerer Bilder”, die der Südwestdeutsche Rundfunk am 5.2.2014 ausgestrahlt hat, wurde die Methode der hypnosystemischen Therapie nach Gunther Schmidt anhand von drei Behandlungsbeispielen dargestellt. Weiterlesen »

2. AGHPT-Kongress “Zeitkrankheit Depression”, 25.-28.9.2014 in der FU Berlin

Am 25.– 28. September 2014 findet in der Freien Universität Berlin der 2. AGHPT-Kongress zum Thema “Zeitkrankheit Depression Aktuelle Perspektiven der Humanistischen Psychotherapie” statt. Die Depression ist weltweit die mit Abstand häufigste psychische Erkrankung. Jeder fünfte Mensch erkrankt mindestens einmal im Leben daran, Frauen etwa doppelt so oft wie Männer. Weiterlesen »

Was ist normal?

Es ist überaus selten, dass ein Wissenschaftler von höchstem internationalem Rang sich im fortgeschrittenen Alter von 70 Jahren dazu aufrafft, seiner eigenen Zunft kräftig den Marsch zu blasen. Genau das hat der US-Amerikaner Allen Frances mit seinem 2013 im DuMont Verlag erschienenen, 400 Seiten starken Buch “Normal. Gegen die Inflation psychiatrischer Diagnosen” getan. Weiterlesen »

Was ist Personzentrierte Psychotherapie (Gesprächstherapie)?

In einem 70minütigen Video-Interview mit Werner Eberwein beschreibt Gerhard Stumm, Ausbilder in Personzentrierter Psychotherapie, Herausgeber und Autor von Standardwerken,
die Prinzipien und Konzepte der Personzentrierten Psychotherapie (Gesprächstherapie) nach Carl Rogers und ihre aktuellen Weiterentwicklungen:

 

Werner Eberwein

Was ist Transaktionsanalyse?

In einem 45minütigen Video-Interview mit Werner Eberwein beschreibt Heinrich Hagehülsmann, ehemaliger Vorsitzender des Wissenschaftsrates der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA) die Grundkonzepte der Transaktionsanalyse nach Eric Berne und ihre aktuellen Weiterentwicklungen:

http://aghpt.de/images/heinrich_hagehuelsmann.jpg

Was ist Neuropsychotherapie?

Es war ein spannendes Unterfangen, das sich Klaus Grawe in seinem Buch „Neuropsychotherapie“ vorgenommen hatte: er wollte die damals bekannten (Stand: 2004) Ergebnisse der Hirnforschung für die Psychotherapie nutzbar machen. Im ersten Teil des Buches trägt Grawe mit Akribie die Ergebnisse der Hirnforschung für die Psychotherapie zusammen. So scheint es laut Grawe heute beispielsweise relativ gut gesichert zu sein, dass bei depressiven Patienten bestimmte Hirnregionen (präfrontaler Cortex, Hippocampus) „durch mangelnde Benutzung“ im Volumen geschrumpft sind. Nach einer erfolgreichen Therapie nehmen diese Hirnregionen dagegen an Volumen und an Synapsendichte zu (Grawe 2004, S. 150 ff). Dies wäre der Nachweis dafür, dass sowohl psychische Störungen als auch psychotherapeutische Prozesse mit strukturellen Hirnveränderungen einhergehen. Psychotherapie kann also die Struktur des Gehirns verändern. Das ist interessant und stärkt die Reputation der Psychotherapeuten gegenüber den Medizinern. Weiterlesen »

Was ist Dialogische Trance-Begleitungs-Arbeit?

Dialogische Trance-Begleitungs-Arbeit (DTBA) ist ein von mir (Werner Eberwein) entwickeltes Modell für eine humanistisch geprägte Anwendungsweise von Hypnotherapie. In der DTBA bleiben Patient und Therapeut auch während der Trance/Hypnose weitgehend in verbalem Kontakt, sprechen also (zeitweise) miteinander, obwohl der Patient in einer (eher leichten bis mittleren) Trance ist und der Therapeut ein Stück weit mit ihm in eine Co-Trance geht. Weiterlesen »

Was heißt „Begegnung“ in der Psychotherapie?

Im dritten Band seines 1993 erschienenen Buchs “Integrative Therapie“ hat Hilarion Petzold, der Begründer der Integrativen Therapie, einen Vortrag aus dem Jahre 1988 veröffentlicht, in dem er seine Erfahrungen in der Arbeit mit schwer- und todkranken Patienten reflektiert (die erweiterte 2. Auflage erschien 2003). Er untersucht darin verschiedene Aspekte des Begriffes und Prozesses der Begegnung in seiner psychologischen und philosophischen Einbettung. Weiterlesen »

Was ist Humanistische Psychotherapie?

Humanistische Psychotherapie (HP) versteht sich als wissenschaftlich begründetes und evaluiertes Heilverfahren für psychische Störungen.

Psychotherapeutisch behandlungsbedürftige psychische Krankheit wird verstanden als gravierende und sich über einen gewissen Zeitraum hin erstreckende Dysregulation der biopsychosozialen Interaktion, die mit einem subjektiven Empfinden von psychischem Leid und mit Erfahrungen multipler Entfremdung einhergeht, z.B. einer Entfremdung vom Körper, von den eigenen Gefühlen, vom sozialen Miteinander, von den eigenen Fähigkeiten, Grenzen, Strukturen oder Bindungen. Weiterlesen »

Was ist Existenzialismus?

Existenzialismus ist eine Philosophie bzw. eine Weltanschauung oder Lebensweise, in der es darum geht, was es bedeutet, als Mensch zu „existieren“ in dem Sinne, dass man aktiv sein Leben und dessen Sinngebung gestaltet im Unterschied zu bloßen Dingen oder Objekten, die quasi nur passiv „vorhanden“ sind. Weiterlesen »

Stimmt es, dass in Kliniken häufig Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA’s) als PsychotherapeutInnen eingesetzt werden?

Ja, leider ist das so. Im Spiegel Nr. 45/2013 erschien der Artikel

“Therapie beim Praktikanten”.

In dem Beitrag wird beschrieben, wie psychotherapeutische AusbildungspraktikantInnen (sogenannte “PiA’s”) in Kliniken ohne zureichende Ausbildung und oft ohne zureichende Anleitung und Aufsicht als PsychotherapeutInnen eingesetzt werden. Weiterlesen »

Was ist Humanistische Psychotherapie?

Wenn man den Verfahrensbegriff des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie und des Gemeinsamen Bundesausschusses zugrunde legt, gibt es vier „Verfahren“ der Psychotherapie, von denen in Deutschland aber nur die ersten beiden mit den Krankenkassen abgerechnet werden können:

  • behavioral,
  • psychodynamisch,
  • systemisch,
  • humanistisch. Weiterlesen »

Mit welchen Methoden und Techniken wird in den psychotherapeutischen Verfahren gearbeitet?

Hier eine Liste von Methoden und Techniken, die im psychodynamischen, behavioralen und humanistischen Verfahren der Psychotherapie angewandt werden (die Zusammenstellung erfolgte nach dem Antrag der AGHPT auf wissenschaftliche Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie, Autor: Prof. Jürgen Kriz): Weiterlesen »

Wie können chronische Depressionen behandelt werden?

Der amerikanische Professor für Psychologie und Psychiatrie James McCullough Jr. (*1942) hat unter der Bezeichnung CBASP aus der kognitiven Verhaltenstherapie heraus eine Methode zur Behandlung chronischer Depressionen entwickelt (ausgesprochen heißt CBASP „Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy“, also Kognitiv Behaviorales Analyse-System der Psychotherapie). Er hat die Methode detailliert beschrieben in seinen Büchern „Psychotherapie der chronischen Depression“ (Urban & Fischer 2006) und „Therapeutische Beziehung und die Behandlung chronischer Depressionen“ (Springer 2011). Weiterlesen »

Welche Formen von Depression gibt es?

Früher unterschied man

  • endogene Depression (auch “Major Depression”), angeblich aufgrund von Stoffwechselstörungen im Gehirn, gedacht als Form einer affektiven Psychose,
  • neurotische Depression, verstanden als Erschöpfungszustand durch anhaltende belastende Erfahrungen und
  • reaktive Depression als akute Reaktion auf ein aktuelles belastendes Ereignis. Weiterlesen »

Was sind die Symptome einer Depression?

Die wichtigsten Smptome einer Depression sind: Weiterlesen »

Was ist dialogische Psychotherapie?

Der dialogische Ansatz ist eine humanistische Orientierung in der Psychotherapie, die auf den Philosophen Martin Buber zurückgeht. Es handelt sich nicht um eine bestimmte Schule der Psychotherapie, sondern um eine Art und Weise, Psychotherapie zu verstehen und zu praktizieren, die aber in den humanistischen Richtungen der Psychotherapie seit 60 Jahren besonders gepflegt wird. (Erst in den letzten Jahren sind auch z.B. in der Psychoanalyse unter dem Begriff “interpersonelle” oder “relationale Wende“ ähnliche Entwicklungen zu verzeichnen, wobei praktisch nie auf die wesentlich älteren Schriften von z.B. Roger, Perls oder Moreno verwiesen wird.) Weiterlesen »

Kann eine Zahnbehandlung in Hypnose ohne Spritze durchführen?

Ja, man kann. In einem 30minütigen Videofilm demonstriert Zahnarzt Reinhart Dieckmann, wie er eine Patientin in Trance versetzt, so dass sie ohne Spritze zahnbehandelt werden kann.
(Starten mit Klicken auf das Bild:)

Zahnbehandlung in Hypnose

Zahnbehandlung in Hypnose

Weiterlesen »

Was ist Personzentrierte Psychotherapie?

In seinem Sammelband >>>”Die vielen Gesichter der Personzentrierten Psychotherapie” (Springer-Verlag Wien, 2002) beschreibt der österreichische Psychotherapeut >>>Gerhard Stumm den aktuellen Stand der Personzentrierten Psychotherapie mit ihren Grundlagen und Strömungen: Weiterlesen »

Was ist Existenzanalyse?

In einem >>>72minütigen Video-Interview mit Werner Eberwein beschreibt Prof. Alfried Längle (Wien), Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE) die Grundprinzipien und Anwendungen der Existenzanalyse (starten mit Klick auf das Bild):

Werner Eberwein und Alfried Längle

Werner Eberwein und Alfried Längle

Werner Eberwein

Was ist Trance-Körper-Arbeit

In einem >>>40minütigen Video demonstriere ich (Werner Eberwein) Trance-Körper-Arbeit, eine Verbindung aus indirekten Trance-Techniken (Hypnotherapie) und sanfter Körperpsychotherapie:

Trance-Körper-Arbeit

Trance-Körper-Arbeit

Werner Eberwein

Wie kann man Hypnose/Hypnotherapie therapeutisch anwenden?

In einem >>>Artikel im Ärzteblatt für Psychologische Psychotherapeuten erläutere ich, wie man Hypnose/Hypnotherapie therapeutisch anwenden kann.

Werner Eberwein

In welchen Anwendungsbereichen muss ein Psychotherapieverfahren seine Wirksamkeit nachweisen?

Nach den Kriterien des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie muss ein psychotherapeutisches Verfahren, um als “wissenschaftlich” im Sinne des Beirats anerkannt zu werden, seine Wirksamkeit mittels RCT-Studien in mindestens fünf der folgenden 18 “Anwendungsbereiche” nachweisen (die Zahlen beziehen sich auf die Diagnosen-Nummern im ICD-10): Weiterlesen »

Was ist Körperpsychotherapie?

Manfred Thielen, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK) erläutert im Interview mit Werner Eberwein die Grundkonzepte der Körperpsychotherapie (Klick aufs Bild):

Werner Eberwein

Warum kann Gesprächspsychotherapie nicht über die Krankenkassen abgerechnet werden?

Hier ein Text von Prof. Jürgen Kriz, ehemaliges Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie (WBP) und Karl-Otto Hentze, ehemaliger Bundesgeschäftsführer der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GwG), in dem beschrieben wird, wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Anerkennung der Gesprächspsychotherapie (GT) für die Abrechnung über die Krankenkassen verhindert hat: Weiterlesen »

Kinderwitze

  • Was findet man bei einem Kanibalen in der Dusche? – Head and Shoulders.
  • Wie war die Stimmung in der DDR? – Hielt sich in Grenzen. Weiterlesen »

Was will das Bündnis “UmFAIRteilen – Reichtum besteuern”?

“UmFAIRteilen” ist ein 2012 gegründetes Aktionsbündnis aus zahlreichen Gewerkschaften, Sozialverbänden und Nichtregierungsorganisationen in Deutschland, die sich für die sogenannte Reichensteuer einsetzt. Zentrale Koordinierungsstelle ist die Gewerkschaft ver.di.
Das Bündnis organisiert am 24./25. Mai an der TU Berlin einen großen Kongress, in dem die damit zusammenhängenden Fragen breit diskutiert werden.

Was ist die humanistische Mailingliste?

Die Humanistische Mailingliste der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) ist ein fachliches und politisches Diskussionsmedium in Form eines E-Mail-Verteilers. In der Humanistischen Mailingliste können Sie Psychotherapie-technische oder -politische Fragen in Bezug auf Humanistische Psychotherapie an eine Vielzahl von TherapeutenkollegInnen stellen. Sie können Anfragen beantworten, und Ihre Antworten werden per E-Mail an alle anderen TeilnehmerInnen der Humanistischen Mailingliste versandt. Weiterlesen »

Ist Hypnose Manipulation?

Diese Frage wird von Patienten und Kollegen manchmal, von Pressevertretern in Interviews fast immer gestellt. Dahinter verbirgt sich die Unsicherheit, ob es mit Hypnose bspw. möglich sei, jemandem Geheimnisse zu entlocken, die er im Wachzustand nicht preiszugeben bereit wäre, oder ihn zu Handlungen zu verleiten, die im kontrollierten Zustand seinem moralischen Empfinden widersprechen würden. Weiterlesen »

Wie kann man eine hypnotische Armkatalepsie erzeugen und nutzen?

In einem 11minütigen Video demostriere ich, wie man auf direktive und doch respektvolle Weise eine hypnotische Armkatalepsie suggerieren und dann eine posthypnotische Suggestion geben kann.

>>>Video

Werner Eberwein

Wie kann man in Hypnose mit dem Unterbewusstsein kommunizieren?

Patienten, die mit dem Wunsch nach einer Psychotherapie unter Verwendung von hypnotischen Techniken einen Psychotherapeuten aufsuchen, leiden in der Regel unter spezifischen Problemen, mit denen sie alleine nicht weiterkommen. Diese Probleme definieren sie für sich selbst in der Regel in Form von Vermeidungszielen, z.B.: “Ich möchte diese Angst/Unsicherheit/Depression/Abhängigkeit/psychosomatische Störung … loswerden”. Weiterlesen »

Wie kann man Hypnose in der Psychotherapie anwenden?

Hypnose in der Psychotherapie - ist das nicht Manipulation? Funktioniert das denn bei jedem? Werden da die Symptome einfach wegsuggeriert? Kann man damit nicht auch Schaden anrichten? – Das sind einige der typischen Fragen, die Hypnotherapeuten oft gestellt werden. Weiterlesen »

Was ist humanistische Hypnotherapie?

Humanistische Hypnotherapie versteht sich als emanzipatorischer Prozess. Der Patient wird nicht als Objekt einer Behandlung gesehen, sondern (zusammen mit dem Therapeuten) als Subjekt des therapeutischen Prozesses. Die Therapie wird verstanden als intersubjektiver Dialog zwischen dem Hypnotherapeuten und dem Patienten. Weiterlesen »

Was ist Humanistische Psychotherapie?

Die verschiedenen Ansätze der Humanistischen Psychotherapie verbindet vor allem ihr gemeinsames Menschenbild: die Vorstellung vom mündigen Menschen, der bewusst erlebt, wahlfrei und verantwortlich handelt und seine Existenz aktiv und kreativ gestaltet. Weiterlesen »

Welche Stile der Hypnose gibt es?

In der Hypnotherapie können verschiedene Stile der Anwendung unterschieden werden: Weiterlesen »

Was sind Erickson’sche Sprachmuster?

Was sind Erickson’sche Sprachmuster?

Ein klassischer, direktiver Hypnotiseur formuliert seine Suggestionen als Behauptungen oder Befehle, z.B.: „Ihre Schultern sind jetzt ganz locker“, oder „Entspannen Sie sich jetzt“. Formulierungen dieser Art führen bei vielen Patienten zu Irritationen, weil sie sich gegängelt und manipuliert fühlen und dadurch zu einem unnötigen und unfruchtbaren Machtkampf mit dem Hypnotiseur. Milton Erickson dagegen benutzte in der Hypnose oft eine kunstvoll vage, verschwommene Sprache, um seine Patienten auf sanfte Weise in Trance zu führen und ihnen Suggestionen auf eine Weise zu übermitteln, die die Bereitschaft des Patienten, sich in Trance führen zu lassen, erhöhte. Weiterlesen »

Wie funktioniert die Einleitung einer Trance in der der Erickson’schen Hypnose?

Die klassische Hypnose, wie sie bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, also vor der „Erickson’schen Wende“ ausschließlich praktiziert wurde, besteht praktisch ausschließlich aus Suggestionen. Der Patient wird also von Anfang an und bis zum Ende der Hypnose vom Therapeuten „geführt“. Dieses Führen bezeichnet man im Englischen mit dem Begriff “Leading”. Weiterlesen »

Was sind die Prinzipien der Erickson’schen Hypnose?

Ein Erickson’scher Hypnotiseur arbeitet u.a. mit folgenden Prinzipien: Weiterlesen »

War das alte Tibet ein freies Land?

Viele Menschen stellen sich – inspiriert durch den Dalai Lama als Träger des Friedensnobelpreises – das “alte” Tibet vor der chinesischen Invasion 1949 als ein Reich der Freiheit vor, in dem die Menschen sich, angeleitet von den Lamas (den buddhistischen Priestern) ihrer spirituellen Entwicklung widmeten, und das erst seit der Machtübernahme durch die Chinesen politisch unterdrückt wird. Das ist aber so nicht richtig. Weiterlesen »

Wie funktioniert Hypnotherapie?

Hier ein 3minütiges Kurzinterview mit oft gestellten Fragen zum Thema Hypnotherapie,
das am 13.3.2013 vom Hessischen Rundfunk hr1 mit mir geführt wurde:

>>>Interview

Werner Eberwein

Was ist Narzissmus?

Narzissmus ist eine Störung der Beziehung zu sich selbst und zu anderen Menschen, die sich vor allem als Störung des Selbstwertgefühls äußert. Narzisstische Menschen leiden unter einer psychischen Spaltung zwischen

  • einem “Größenselbst” – einem übersteigerten perfekten, grandiosen, makellosen Bild und
  • einem “entwerteten Selbst” – einer wertlosen, minderwertigen, verachteten, verachtungswürdigen, mickrigen Vorstellung

von sich selbst, von anderen, von Beziehungen und von der Welt. Weiterlesen »

Wie kommen beim Menschen Entscheidungen zustande?

Menschen, die man als „verkopft“ bezeichnet, versuchen, Entscheidungen allein mit dem Verstand zu fällen, oder sie gehen davon aus, dass sie das fast immer täten. Sie glauben, auf einer rein rationalen Ebene durch Abwägung von Für und Wieder zu einer “vernünftigen” Entscheidung kommen zu können.Rein rationales Entscheidung ist jedoch unmöglich. Computer beispielsweise können Entscheidungen nur auf Basis vorgegebener Entscheidungsroutinen fällen. Wie könnte ein Computer beispielsweise entscheiden, ob ihm ein Salat, ein Steak, ein Glas Wasser oder ein Stück Kuchen “lieber” wäre? Das kann er nur, wenn ihm eine Bewertungsroutine einprogrammiert ist. Weiterlesen »

Was sind die Symptome einer Depression?

Depressionen gehören zu den mit Abstand am häufigsten auftretenden psychischen Störungen. 25% aller Frauen und 12% aller Männer machen einmal in ihrem Leben mindestens einmal eine schwere Depression durch. Weiterlesen »

Welche Rolle spielen Sinnfragen in der Psychotherapie?

In seinem Buch „Sinnvoll leben – Eine praktische Anleitung der Logotherapie“ (Residenz-Verlag 2007) beschreibt der 1951 geborene österreichische Psychotherapeut Alfried Längle die Grundprinzipien der Existenzanalyse nach Viktor Frankl und zugleich die existenzphilosophischen Grundlagen der Humanistischen Psychotherapie. Weiterlesen »

Sind wir alle krank?

Im Heft Nr. 4 vom 21.1.2013 titelt der Spiegel “Was ist noch normal? Die Psychofalle – Therapeuten streiten über die Grenze zwischen Gesundheit und seelischer Erkrankung”. In der Titelgeschichte wird eine drastische Ausweitung der Kriterien für psychische Störungen und – in der Folge – eine ebenso drastische Ausweitung der Verschreibung von Psychopharmaka festgestellt. Weiterlesen »

Ist Hypnose gefährlich?

Wenn jemand fragen würde, ob ein Hammer gefährlich ist, was würde man darauf antworten? Wahrscheinlich ungefähr: “Das kommt darauf an, was man damit macht“. Ähnlich ist es mit der Hypnose. Weiterlesen »

Geht man mit einem Fingerschnipsen in Trance?

Unter dem Begriff “Trance” verstehen wir in der Hypnotherapie einen veränderten Bewusstseinszustand, in dem man weder im alltäglichen Sinn wach ist, noch schläft. Genau genommen handelt es sich dabei um ein ganzes Bündel von veränderten Bewusstseinszuständen, zum Beispiel Weiterlesen »

Wie wirken Antidepressiva?

Die am häufigsten angewandten Antidepressiva sind die sogenannten Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI). SSRI blockieren im Gehirn die Prozesse, die für die Wiederaufnahme des Botenstoffes Serotonin zuständig sind, wodurch sich die Konzentration von Serotonin erhöht. Dahinter steht die Hypothese, dass eine verminderte Serotoninkonzentration im Gehirn für Depressionen verantwortlich ist. Bekannte SSRI-Antidepressiva sind z.B. Fluvoxamin, Fluoxetin (Prozac), Citalopram, Escitalopram, Sertralin und Paroxetin. Das bekannteste Antidepressivum ist wohl Prozac, das weltweit von über 45 Millionen Menschen geschluckt wird. Weiterlesen »

Kann man nur von Licht leben?

Das australische „spirituelle Medium“ Ellen Greve, geb. 1957, genannt „Jasmuheen“, eine ehemalige Bankangestellte, behauptet in ihrem Buch „Lichtnahrung – die Nahrungsquelle für das kommende Jahrtausend“ (Koha Verlag 1998), wie auch in ihrem Film „Am Anfang war das Licht“ (mit Rüdiger Dahlke, Alive Verlag 2011), sie ernähren sich seit 1993 nur von Licht, ja “Lichtfaster” wie sie bräuchten darüber hinaus lebenslang keinen Tropfen Flüssigkeit mehr zu sich nehmen. Jasmuheen preist ihre Licht-Nulldiät sogar als Patentrezept gegen den Hunger in der Welt an. Sie leitet seit Jahrzehnten Seminare mit esoterischen Inhalten, die sie angeblich als „Pressesprecherin“ der „Großen Weißen Bruderschaft“ medial von dem angeblich 1784 verstorbenen „Grafen von Saint Germain“ empfängt (Wikipedia: Jasmuheen, siehe auch http://www.agpf.de/Lichtnahrung.htm#focus). Weiterlesen »

Was weiß die Hirnforschung wirklich?

In seinem jüngst erschienenen Buch “Neuromythologie – Eine Streitschrift gegen die Deutungsmacht der Hirnforschung” (2012) kritisiert der Berliner Pharmakologe und kritische Neurowissenschaftler Felix Hasler die übertriebenen Ansprüche mancher in der Presse und im Fernsehen in den letzten Jahren sehr präsenter, biologistisch orientierter Hirnforscher. Hasler stellt eine “schier unglaubliche Diskrepanz zwischen dem gegenwärtigen Welterklärungsanspruch der Neurowissenschaften und den empirischen Daten” (1) fest. (Die Zahlen im Text beziehen sich auf das Buch von Hasler.) Weiterlesen »

Wer ist Eugene Gendlin?

Eugene Gendlin, * 25. Dezember 1926 in Wien (gebürtig Eugen Gendelin) ist Psychologe, Philosoph und Begründer der Focusing-Methode. Weiterlesen »

Was ist die “Herrschaftssprache”?

>>>Hier könnt Ihr einen Beitrag des Polit-Kabarettisten Georg Schramm sehen, in der er sehr anschaulich erklärt, was unter der “Herrschaftssprache” zu verstehen ist und was ihre Folgen sind.

Weiterlesen »

Empört Euch!

>>>Hier könnt Ihr den kraftvollen Song “Empört Euch” des bayrischen Liedermachers Konstantin Wecker hören. Es ist inspiriert von dem gleichnamigen, millionenfach gelesenen Büchlein “Empört Euch!” des deutsch-französisachen Humanisten und Menschenrechtlers Stephan Hèssel.

Weiterlesen »

Wo kann man sich in die Hypnotherapie einlesen?

Hier eine kleine, unvollständige, kommentierte Liste von Basisliteratur zum Thema Hypnotherapie: Weiterlesen »

Wo kann man was über Körperpsychotherapie lesen?

Hier eine unvollständige Liste von Veröffentlichungen zum Thema Körperpsychotherapie, alphabetisch nach Autor/in sortiert: Weiterlesen »

Wie weit ist die Hirnforschung heute?

Hier ein interessantes Interview mit Dr. Felix Hasler von der Berlin School of Mind and Brain der Humboldt-Universität zu Berlin über die Grenzen dessen, was Hirnforscher heute wirklich wissen, und was sie darüber hinaus zu wissen vorgeben:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,867591,00.html

Werner Eberwein

Was ist Scham?

Scham ist ein im Vergleich etwa zu Angst oder zu Schuld in der Psychologie und Psychotherapie noch vergleichsweise wenig untersuchtes Thema. Der Berliner psychodynamische Körperpsychotherapeut Jens Tiedemann hat das Phänomen Scham in seinem 2010 erschienenen Buch “Die Scham, dass Selbst und der Andere” (Psychosozial-Verlag) detailliert und facettenreich ausgearbeitet. Weiterlesen »

Was ist das Menschenbild der Humanistischen Psychotherapie?

Hier ein Vortrag zum Thema “Das Menschenbild der Humanistischen Psychotherapie”, den ich am 12. Oktober 2012 in der URANIA Berlin im Rahmen des AGHPT-Kongresses “Humanistische Psychotherapie – Einheit und Vielfalt” gehalten habe. Um die Dateien klein zu halten, ist der Vortrag in 5 MP3-Dateien à ca. 10 Minuten aufgeteilt, er ist also insgesamt ca. 45 Minuten lang:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Werner Eberwein

Warum will die Humanistische Psychotherapie jetzt als ein Verfahren gelten?

Hier ein Vortrag von Jürgen Kriz, Prof. em. für Psychologie und Psychotherapie, Unversität Osnabrück, den eram 12. Oktober 2012 in der URANIA Berlin im Rahmen des AGHPT-Kongresses “Humanistische Psychotherapie – Einheit und Vielfalt” gehalten hat.

Um die Dateien klein zu halten, ist der Vortrag in 5 MP3-Dateien à ca. 9 Minuten aufgeteilt – er ist also insgesamt ca. 45 Minuten lang:

Jürgen Kriz: Die Humanistische Psychotherapie als Verfahren

Teil 1
Teil 2

Teil 3
Teil 4
Teil 5

Wie schafft es die Verhaltenstherapie, alle anderen Verfahren aus der Psychotherapielandschaft zu verdrängen?

Das folgende ist das Manuskript eines Workshops von Prof. em. Dr. Jochen Eckert auf dem 9. Hamburger Symposion Persönlichkeitsstörungen “Von Verdammen und Versöhnen”, 7. und 8. September 2012.

Prof. Eckert war 1998-2012 Mitglied bzw. stellvertretendes Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates Psychotherapie (WBP). Er war Präsident der Deutschen Psychologischen Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie (DPGG) und stellvertretender geschäftsführender Direktor des Instituts für Psychotherapie der Universität Hamburg. Weiterlesen »

Welche Folgen hat ein Trauma?

Trauma

Von einem psychischen Trauma sprechen wir, wenn ein vorher relativ stabiler Mensch Erfahrungen mit massiver körperlicher oder psychischer Gewalt oder Bedrohung macht, die seine Verarbeitungsmöglichkeiten überfordert, die er daher nur mit Abwehrprozessen bewältigen kann, und die dadurch seine psychische Struktur destabilisieren oder verzerren. Traumata bringen einen Menschen in einen Zustand überwältigender Hilflosigkeit, weil seine körperliche oder psychische Integrität oder die von ihm nahestehenden Personen existenziell bedroht ist. Weiterlesen »

Ansagetext auf einem Anrufbeantworter einer Psychiatrischen Klinik

“Hallo und herzlich willkommen bei unserer Hotline für Menschen mit psychischen Problemen.

  • Wenn Sie unter einer Zwangsneurose leiden, dann drücken Sie bitte immer wieder die 1
  • Wenn Sie co-abhängig sind, dann bitten Sie jemanden, für Sie die 2 zu drücken
  • Multiple Persönlichkeiten drücken bitte die 3, 4, 5 und 6
  • Weiterlesen »

Wie versteht ein Humanistischer Psychotherapeut seine Funktion?

Ein Humanistischer Psychotherapeut hat ein bestimmtes Verständnis davon, welche Rolle er im psychotherapeutischen Prozess spielen möchte, und welche Funktionen er sich zu erfüllen bemüht. Das Selbstverständnis des Humanistischen Psychotherapeuten besteht aus einer Reihe von Facetten, die in ihrer Gesamtheit die Humanistische Psychotherapie tendenziell (nicht absolut) von anderen psychotherapeutischen Richtungen unterscheidet: Weiterlesen »

Wie ist die Atmosphäre in einer Humanistischen Psychotherapie?

Psychotherapeuten, die sich der Humanistischen Orientierung zurechnen, bemühen sich um eine bestimmte Art der Beziehungsgestaltung zum Patienten, die eine spezifische Atmosphäre zwischen Therapeut und Patient erzeugt, das Humanistische “Ambiente”. Eine Humanistische Atmosphäre ist durchaus auch bei Angehörigen anderer Therapieschulen anzutreffen, vor allem wenn sie von Humanistischen Grundgedanken beeinflusst sind. Weiterlesen »

Was sind psychische Störungen?

Der Begriff “psychische Störung” (oder “psychische Krankheit”) umfasst eine Vielfalt von Erlebens-und Verhaltensweisen, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem international gültigen Diagnoseschema, der International Category of Diseases (ICD-10) zusammengefasst wurden. Weiterlesen »

Hat die Hirnforschung bewiesen, dass wir keinen freien Willen haben?

Wenn wir uns für etwas entscheiden, zum Beispiel wohin wir in Urlaub fahren, ob wir uns eine Einbauküche zu legen, eine Psychotherapie machen oder welche Partei wir wählen, ist unser Wille dann frei, können wir entscheiden was wir wollen, oder ist unser Wille durch irgend etwas vorherbestimmt (determiniert), so dass wir gar nicht anders können, als genau so zu entscheiden wie wir eben entscheiden und dies dann nur im Nachhinein als Willensfreiheit empfinden? Weiterlesen »

Kann man mit Hypnose Schmerzen ausschalten?

Ja, man kann. Hier finden Sie einen Artikel über eine Zahnbehandlung wegen Wundschmerzen in Hypnose.

Werner Eberwein

 

Was ist humanistische Psychotherapie?

Wir gehen davon aus, dass es zur Zeit vier große psychotherapeutische Orientierungen gibt, in die sich die meisten psychotherapeutischen Arbeitsweisen einsortieren lassen, und zwar

  • die psychodynamische,
  • die behaviorale,
  • die systemische und
  • die humanistische.

Weiterlesen »

Wie sieht das Menschenbild der humanistischen Psychotherapie aus?

In der humanistischen Psychotherapie gehen wir davon aus, dass der Mensch nicht nur motiviert wird durch seine homöostatischen Grundbedürfnisse wie z.B. das Bedürfnis nach Schlaf, nach Essen und Trinken oder nach Temperaturregulation, die sich einregulieren um einen bestimmten Zielwert herum, sondern dass wir als Menschen vor allem durch sogenannte Wachstumsbedürfnisse motiviert sind, die auf fortgesetzte Weiterentwicklung hin ausgerichtet sind, z.B. das Bedürfnis nach Wissen, nach Selbstverwirklichung oder nach Sinn. Weiterlesen »

Was unterscheidet Gruppenpsychotherapie von Einzelpsychotherapie?

Aus meinen Erfahrungen in nunmehr fast 30 Jahren der Leitung einer wöchentlichen körperorientierten Therapiegruppe kann ich sagen, dass die Prozesse in solchen Gruppen derart vielfältig, vielgestaltig und komplex sind, dass es mir unmöglich wäre, sie systematisch unter einem oder wenigen Gesichtspunkten zu beschreiben. Daher möchte ich hier eine Reihe von Betrachtungsebenen auffächern, also Sichtweisen darauf, was eine Therapiegruppe im Unterschied zu einer Einzel-Psychotherapie bzw. darüber hinaus sein kann. Weiterlesen »

Wie ist eine psychosomatische Verursachung von Krebs denkbar?

In einem kurzen (6minütigen) Video erläutere ich mögliche psychosomatische Zusammenhänge bei einer Krebserkrankung. (Zum Video bitte auf das Foto klicken.)

Werner Eberwein

Ist die Humanistische Psychotherapie wissenschaftlich?

Prof. Jürgen Kriz, emeritierter Professor für Psychotherapie und Klinische Psychologie an der Universität Osnabrück und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der AGHPT erläutert in einem 5minütigen Kurzinterview, warum die Humanistische Psychotherapie als wissenschaftlich anerkannt werden sollte und was die Probleme dabei sind.

Werner Eberwein

Was ist, was kann Hypnose/Hypnotherapie?

Hypnotherapie ist Psychotherapie in Trance mit Hilfe von suggestiver Kommunikation. Wir unterscheiden in der Hypnotherapie drei Bewusstseinszustände die jeder Mensch kennt und immer wieder erlebt: Weiterlesen »

Was sind die Grundgedanken der modernen Hypnotherapie?

Hier ein Video auf Youtube, in dem ich die Grundgedanken und -konzepte der modernen Hypnotherapie erkläre. Informationen zu meiner Hypnose-Fortbildung finden Sie >>>hier.

Werner Eberwein

Was ist das Menschenbild der Humanistischen Psychotherapie?

Hier ein Kurz-Video (8 Minuten) auf Youtube, in dem ich das Humanistische Menschenbild und seine Rolle innerhalb der Humanistischen Psychotherapie erkläre.
Werner Eberwein

Was ist Humanistische Psychotherapie und Körperpsychotherapie?

Interview mit Manfred Thielen, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK) und stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT).

Werner Eberwein

Was ist die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT)?

Die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) ist ein Zusammenschluss von z.Z. 10 Verbänden und kompetenten Einzelpersonen der Humanistischen Psychotherapie, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Humanistische Orientierung der Psychotherapie zu stärken und zu verbreiten. Weiterlesen »

Ist das Gehirn der Geist?

Diese Frage ist eine aktuelle Formulierung des uralten „Leib-Seele-Problems“ (auch: “Geist-Körper-Problem”), das schon seit Jahrtausenden und bislang ohne eindeutiges Ergebnis von Philosophen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Richtungen diskutiert wird, seit einigen Jahrzenten vor allem unter dem Titel „Philosophie des Geistes“. Weiterlesen »

Wie läuft Körperpsychotherapie praktisch ab?

In der Körperpsychotherapie wird parallel auf mehreren Ebenen zugleich kommuniziert. Weiterlesen »

Was sind die Voraussetzungen für das Praktizieren psychotherapeutischer Körperarbeit?

Psychotherapeutische Arbeit mit dem Körper erfordert neben der juristischen Zulassung zur Ausübung eines psychotherapeutischen Heilverfahrens (durch eine Approbation oder eine Anerkennung als Heilpraktiker) ein gründliches Hintergrundwissen besonders über entwicklungspsychologische und psychopathologische Zusammenhänge sowie eine gründliche, mehrjährige praktische und theoretische Ausbildung in Körperpsychotherapie mit intensiver Eigenerfahrung und Supervision. Weiterlesen »

Wie hat sich die Psychiatrie verändert?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Interview mit Prof. Andreas Heinz, Leiter der Psychiatrischen Klinik der Charité in Berlin.

Werner Eberwein

Witze für Kinder

Stehen zwei Kühe auf der Weide. Sagt die eine: “Muh.”
Sagt die andere: “Mist, das wollte ich auch gerade sagen.” Weiterlesen »

Was wird an RCT-Studien in der Psychotherapieforschung kritisiert?

RCT-Studien (von engl.: randomized controlled trial) sind Interventionsexperimente zur Gewinnung von quantitativen statistischen Daten. Weiterlesen »

Was ist der Gemeinsame Bundesausschuss?

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) bestimmt den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung und legt damit fest, welche Leistungen von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden. Weiterlesen »

Was ist der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie?

Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) ist ein Gutachtergremium für die Feststellung der Wissenschaftlichkeit von Psychotherapieverfahren. Weiterlesen »

Was ist Focusing?

Focusing ist eine Technik der Humanistischen Psychotherapie um unterschwelliges Erleben zugänglich zu machen und in Worte fassen zu lernen. Weiterlesen »

Wie funktioniert Selbsthypnose bei Krebs?

Selbsthypnose ist eine effektive Methode um das Gesamtbefinden eines Krebspatienten zu verbessern und – unterstützend für bestmögliche medizinische Behandlung – positive psychische Einflüsse auch auf das Krebsgeschehen selbst auszuüben. Weiterlesen »

Was ist MBSR?

MBSR (engl. Mindfulnes Based Stress Reduction: Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung) ist ein ab 1979 von dem US-amerikanischen ehemaligen Molekularbiologen John Kabat-Zinn, Ph.D. (*1944) entwickeltes Gesundheitsprogramm zur Stressbewältigung durch erweiterte Achtsamkeit und zur Unterstützung bei der Entwicklung einer gesundheitsfördernden Lebensführung. Weiterlesen »

Was ist Dialektisch-Behaviorale Therapie?

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) ist ein von der amerikanischen Psychologieprofessorin Marsha Linehan (* 1943) aus der Verhaltenstherapie heraus entwickeltes, integratives Konzept zur Behandlung von Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Weiterlesen »

Hat der Mensch einen freien Willen?

Das Konzept der menschlichen Willensfreiheit ist die Basis jeder demokratischen Ordnung und auch für die Humanistische Psychotherapie grundlegend. Weiterlesen »

Was ist EMDR?

EMDR ist eine von der amerikanischen Literaturwissenschaftlerin und Psychologin Francine Shapiro (* 1948) entwickelte Methode zur Behandlung v.a. von Traumafolgestörungen. Weiterlesen »

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist interessierte, freundliche, wertschätzende Beobachtung ohne zu bewerten und ohne zu reagieren. Weiterlesen »

Was ist Logotherapie/Existenzanalyse?

Die Existenzanalyse wurde von V.E. Frankl in den dreißiger Jahren als anthropologische Theorie für eine existentielle Richtung der Psychotherapie und Beratung entwickelt. Weiterlesen »

Wozu Psychotherapie in der Gruppe?

In einer therapeutischen Gruppe steht die Beziehungsdynamik innerhalb der Gruppe im Vordergrund (oder zumindest im Hintergrund) der Aufmerksamkeit. Was ist das Spezifische an Psychotherapie in der Gruppe im Vergleich zur Einzelarbeit Weiterlesen »

Was ist ein Double-Bind?

Ein Double-Bind ist zunächst einmal eine verwirrende Kommunikationsstruktur. In der Hypnose arbeiten wir oft mit suggestiven Double-Binds Weiterlesen »

Wie funktioniert Hypnose bei Flugangst?

Wie Hypnose bei Flugangst angewandt wird, hängt davon ab, ob die Flugangst als isoliertes Symptom oder als Teil einer breiteren Angstbereitschaft gesehen wird. Weiterlesen »

Woran merkt der Therapeut, dass der Patient in Trance ist oder war?

Es gibt eine Reihe von Hinweisen, an denen ein Hypnotherapeut merken kann, dass der Patient wahrscheinlich in Trance ist oder war: Weiterlesen »

Woran merkt man, dass man in Trance ist oder war?

Es gibt eine Reihe von Kennzeichen, die darauf hinweisen, dass man wahrscheinlich in Trance ist oder war. Weiterlesen »

Muss man in der Psychotherapie immer „in der Vergangenheit herumwühlen“?

Manche Patienten wollen es unbedingt, andere wollen es auf keinen Fall: sich auf die Suche nach “Ursachen” eines gegenwärtigen psychischen Leids in ihrer Kindheit begeben. Weiterlesen »

Was ist Metta-Meditation?

Metta-Meditation ist eine uralte buddhistische Meditationsform, die auch als westliche Selbsthypnose-Methode praktiziert werden kann, in der es darum geht, eine Einstellung liebevollen Wohlwollen für alle Wesen zu entwickeln. Weiterlesen »

Was ist Burnout?

Als Burnout (von engl. to burn out = ausbrennen) wird ein Prozess des psychischen Ausbrennens und der emotionalen Erschöpfung durch berufliche Überlastung bezeichnet. Weiterlesen »

Was ist Trance-Körper-Arbeit?

Trance-Körper-Arbeit ist eine von mir (Werner Eberwein) praktizierte, integrative psychotherapeutische Arbeitsweise, die hypnotherapeutische und körperpsychotherapeutische Elemente miteinander verbindet. Weiterlesen »

Wer war Emilé Coué?

Emilé Coué (1857-1926) war ein französischer Apotheker und Pionier der Autosuggestion. Weiterlesen »

Was ist eine Multiple Persönlichkeitsstörung?

Eine Multiple Persönlichkeitsstörung (ICD-10 F44.81) oder Dissoziative Identitätsstörung (DSM-IV 300.14) ist die schwerste Form pathologischer Dissoziation. Die Diagnose und ihre Erklärung ist in Fachkreisen umstritten. Weiterlesen »

Was ist Schematherapie?

Schematherapie ist eine von dem amerikanischen Psychologen Jeffrey Young (* 1950) begründete methodenintegrative Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie zur Behandlung vor allem von Persönlichkeitsstörungen. Weiterlesen »

Was ist NLP?

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) ist ein pragmatisches Set von kognitiven Techniken zur Veränderung von Einstellungen, die dem Erleben und Verhalten zugrunde liegen. Weiterlesen »

Was ist Ego-State-Therapie?

Die Ego-State-Therapie (von lat. ego = Ich, engl. state = Zustand) ist eine psychotherapeutische Methode besonders zur Behandlung von Traumata und dissoziativen Störungen, die seit etwa 1980 von John und Helen Watkins entwickelt wurde. Weiterlesen »

Was ist die Simonton-Methode?

Die Simonton-Methode ist eine nach dem amerikanischen Radio-Onkologen Carl Simonton (1942-2009) benannte integrative Methode der psychologischen Behandlung und Selbsthilfe bei KrebsWeiterlesen »

Was ist EFT/Klopfakupressur?

Als EFT (Emotional Freedom Technik) oder Klopfakupressur wird eine Selbsthilfetechnik bezeichnet, die sich auf die traditionelle chinesische Medizin beruft. Weiterlesen »

Was ist Familienaufstellung nach Hellinger?

Unter “Familienaufstellung nach Hellinger” wird eine Methode der systemischen Lebenshilfe verstanden, die von Bert Hellinger entwickelt wurde.

Weiterlesen »

Was ist Gesprächstherapie?

Als Gesprächstherapie werden landläufig alle Formen der Psychotherapie bezeichnet, in denen nur oder überwiegend gesprochen wird. Es gibt aber auch eine spezifische Methode, die unter diesem Titel bekannt geworden ist: “Gesprächspsychotherapie” (GPT) nach Carl Rogers, auch als “Klient-zentrierte Psychotherapie” oder international üblich als “Personzentrierte Psychotherapie” bezeichnet, ist eine Therapieform der humanistischen Psychotherapie. Sie geht auf den amerikanischen Psychologieprofessor Carl Rogers (1902-1987) zurück. In Deutschland wurde sie in den 1960er Jahren v.a. durch den Hamburger Psychologieprofessor Reinhard Tausch und dessen Frau Anne-Marie bekannt gemacht. Weiterlesen »

Was ist Transaktionsanalyse?

Transaktionsanalyse (TA) ist ein psychotherapeutisches Verfahren, das in den 1950er Jahren von dem kanadischen Psychiater Erik Berne (1910-1970) begründet wurde. TA integriert Gedankengut aus der Tiefenpsychologie, Gestalttheorie, Verhaltenstherapie und aus systemischen Ansätzen und ist vom Menschenbild her der Humanistischen Psychotherapie zuzuordnen.

Weiterlesen »

Was ist Katathym-Imaginative Psychotherapie (Katathymes Bilderleben)?

Die Katathym-Imaginative Psychotherapie (KIP, früher: Katathymes Bilderleben) ist eine von dem Psychiater und Psychoanalytiker Hanscarl Leuner (1919-1996) entwickelte, tiefenpsychologisch fundierte psychotherapeutische Methode der Visualisierung und gelenkten Imagination. Weiterlesen »

Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Psychotherapieverfahren?

Das ist eine ziemlich umfassende Frage, die ich in der Kürze dieses Blogs nur ansatzweise beantworten kann, aber ich versuche es mal. Weiterlesen »

Welche Trance-CD zu welchem Zweck?

Häufig wird gefragt, welche Selbsthypnose-Trance-CDs zu welchem Zweck die beste ist. Weiterlesen »

Was ist der Unterschied zwischen Einzeltherapie und Gruppentherapie?

Psychotherapie im Einzelsetting unterscheidet sich auf vielerlei Weise von Psychotherapie in der Gruppe. Weiterlesen »

Wie entstehen psychische Störungen?

Psychisches Leid entsteht im Laufe der Lebensgeschichte durch unverarbeitete Beziehungsverstrickungen. Weiterlesen »

Was ist der Unterschied zwischen Selbsthypnose und dem Autogenen Training?

Es gibt eine große Vielfalt von Selbsthypnosetechniken, wahrscheinlich einige hundert. Weiterlesen »

Was ist der Unterschied zwischen Selbsthypnose und Meditation?

Zunächst einmal gibt es zwischen Selbsthypnose und Meditation eine Reihe von Gemeinsamkeiten. Weiterlesen »

Was ist Provokative Therapie?

Provokative Therapie ist eine Technik zur Destabilisierung begrenzender Einstellungen, die von dem amerikanischen ehemaligen Sozialarbeiter und Psychologieprofessor Frank Farrelly (*1931) entwickelt wurde. Weiterlesen »

Was ist Verhaltenstherapie?

Verhaltenstherapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, das aus den Lerntheorien heraus entwickelt wurde, und bei dem der Schwerpunkt auf dem gegenwärtigen Verhalten, seinen aktuellen Bedingungen und seiner pragmatischen Veränderung liegt. Weiterlesen »

Was ist Rebirthing?

Rebirthing ist eine in den 1960er Jahren von dem US-amerikanischen Theologen und Unternehmensberater Leonhard Orr (* 1937) entwickelte Technik des verbundenen (zirkulären) Atmens (Ein- und Ausatmen ohne Pause) zur Selbsterfahrung, Weiterlesen »

Was ist Holotropes Atmen?

Holotropes Atmen ist eine von Stan Grof entwickelte Atemtechnik, mit deren Hilfe man in tiefe Erfahrungsbereiche eintreten kann, die dem Alltagsbewusstsein normalerweise nicht zugänglich sind. Weiterlesen »

Wer ist Stanislav Grof?

Stanislav (genannt Stan) Grof (* 1931) ist ein aus der Tschechoslowakei stammender US-amerikanischer Psychotherapeut und Psychiater. Grof studierte Medizin und Philosophie und gilt als Begründer der transpersonalen Psychologie und der nach ihm benannten Grof’schen Holotropen Atemarbeit. Weiterlesen »

Was ist körperpsychotherapeutische Atemarbeit?

Eine dauerhafte Atemhemmung kann verstanden werden als eine Form der “Körper-Abwehr“: durch das Begrenzen des Atems wird die Intensität des Erlebens und der Emotionen gedämpft. Weiterlesen »

Wird in der Hypnose Zwang angewandt?

Die Vorstellung, dass Hypnose durch das Etablieren von suggestiven Zwängen funktioniert, ist leider weit verbreitet. Weiterlesen »

Wie verändert sich etwas durch Hypnose?

Man könnte denken, dass man durch Hypnose alle Störungen einfach “weghypnotisieren” kann. So einfach geht das natürlich nicht. Weiterlesen »

Woher weiß ein Hypnotherapeut, dass der Patient in Trance ist?

Ein Trancezustand sieht von außen zunächst relativ unspektakulär aus. In der Regel hat der Patient die Augen geschlossen, bewegt sich und redet kaum und wirkt in etwa so, als würde er entspannt dösen. Woher weiß ein Therapeut, ob der Patient in Trance ist und nicht wirklich döst oder schläft? Weiterlesen »

Was bewirkt Hypnose?

Was kann man mit Hypnose anfangen, was ohne Hypnose nicht oder schwerer erreichbar wäre? Weiterlesen »

Was versteht man unter der psychischen Struktur?

Die psychische Struktur ist kein materielles und auch kein neurologisches Objekt bzw. Substrat. Sie besteht vielmehr aus spezifischen Fähigkeiten, die zur  Regulation von Zuständen, Gefühlen und Beziehungen dienen. Weiterlesen »

Was sind Persönlichkeitsstörungen?

Persönlichkeitsstörungen (oder Strukturstörungen) sind Formen von psychischem Leid, die sich hauptsächlich im emotionalen und zwischenmenschlichen Bereich zeigen, vor allem in nahen und insbesondere in intimen Beziehungen. Weiterlesen »

Was sind maligne Persönlichkeitsstörungen?

Als maligne (bösartig) werden Persönlichkeitsstörungen bezeichnet, die zu einer Gefährdung des leiblichen und seelischen Wohls des betreffenden oder seines sozialen Umfeldes führen. Weiterlesen »

Was ist Spaltung?

Als Spaltung wird in den psychodynamischen Richtungen der Psychotherapie ein grundlegender Abwehrmechanismus bezeichnet. Weiterlesen »

Was ist Verdrängung?

Verdrängung ist ein Begriff, der von Sigmund Freud die Psychotherapie eingeführt wurde. Der Begriff ist grundlegend für die psychoanalytische Theorie und für die daraus entstandenen psychodynamischen Ansätze. Weiterlesen »

Was ist psychische Krankheit?

Von psychischer Krankheit sprechen wir, wenn bei einem Menschen die Prozesse der biologischen, psychischen und/oder sozialen Interaktion auf eine Weise fehlreguliert sind, die zu schwerwiegendem und anhaltendem seelischen Leid bei dem Betroffenen selbst oder in seinem sozialen Umfeld führt. Weiterlesen »

Was ist psychische Gesundheit?

Psychische Gesundheit darf nicht mit “Normalsein” im Sinne des gesellschaftlichen Durchschnitts oder mit dem, was in einer bestimmten Kultur sozial akzeptiert ist, gleichgesetzt werden. Weiterlesen »

Was ist eine schizoide Persönlichkeitsstörung, und wie wird sie behandelt?

Bei der schizoiden Persönlichkeit handelt es sich um eine Kontaktstörung in Bezug auf die emotionalen Beziehungen zu anderen Menschen, zur Umwelt und zum eigenen Körper. Die schizoide Persönlichkeitsstörung (von griechisch schizo = “abgespalten”) darf nicht mit Schizophrenie verwechselt werden. Weiterlesen »

Wie werden Depressionen behandelt?

Depressionen werden in der Regel durch Psychotherapie, mit Psychopharmaka oder mit einer Kombination aus beiden behandelt. Weiterlesen »

Was ist eine Depression?

Die verschiedenen Formen von Depression sind die mit Abstand am häufigsten diagnostizierten Formen von psychischem Leid. Das Bundesgesundheitsministerium geht davon aus, dass etwa 4 Millionen Deutsche derzeit als depressiv einzuschätzen sind. Dabei werden Depressionen etwa doppelt so oft bei Frauen wie bei Männern diagnostiziert. Weiterlesen »

Wie entstehen Depressionen?

Zur Entstehung von Depressionen gibt es eine Vielfalt von psychologischen und neurologischen Theorien, die zu jeweils unterschiedlichen Behandlungsformen führen. Weiterlesen »

Kann man psychisch gesund sein in dieser Gesellschaft?

Psychotherapie wird oft verstanden (und leider nicht selten auch praktiziert) als Optimierung der Anpassung an bestehende gesellschaftliche Machtverhältnisse. Kann Psychotherapie auf diese Weise überhaupt heilen? Gibt es ein “gutes Leben” unter den gegenwärtigen Verhältnissen? Weiterlesen »

Wie verändert sich etwas durch Psychotherapie?

Das ist eine sehr umfassende Frage, die von Vertreter der verschiedenen Therapieverfahren ganz unterschiedlich beantwortet würde. Ich kann hier nur einige Aspekte herausgreifen und diese von meinem humanistisch-psychodynamisch geprägten Standpunkt aus formulieren. Weiterlesen »

Was ist eine narzisstische Störung?

Narzisstische Störungen beruhen auf Problemen mit dem Selbstwertgefühl. In der Alltagssprache wird der Begriff “narzisstisch” meistens als Schimpfwort im Sinne von “eingebildet”, “egozentrisch”, “hochnäsig”, “eitel” oder “sich selbst überschätzend” verwandt. Weiterlesen »

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Wie lange eine Psychotherapie dauert, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Ein wichtiger Faktor, an den man vielleicht nicht als ersten denkt, ist, wie lange die Psychotherapie von der Krankenkasse finanziert wird. Weiterlesen »

Kann man lernen in Trance zu gehen?

Manche Menschen denken, das es nur sehr wenigen, besonders dafür begabten oder jahrzehntelang geschulten Menschen möglich sei, Trance-Zustände zu erleben. Weiterlesen »

Was ist eine Borderline-Störung?

Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung neigen zu emotionaler Instabilität, Impulsivität, intensiven aber instabilen zwischenmenschlichen Beziehungen und heftigen, unvermittelten Stimmmungsschwankungen. Weiterlesen »

Was ist Gestalt-Therapie?

Die Gestalttherapie ist ein Verfahren der humanistischen Psychotherapie. Als Begründer gelten vor allem Fritz und Laura Perls. Sie entwickelten die Gestalttherapie durch (zum Teil schroffe) Abgrenzung aus der Psychoanalyse heraus Weiterlesen »

Was ist Salutogenese?

Das Konzept der Salutogenese (gr.: “Entstehung von Gesundheit”) stammt von dem israelisch-amerianischen Medizinsoziologen Aaron Antonovsky (1923-1994). Weiterlesen »

Was sind Gefühle?

Gefühle sind etwas, was wir unmittelbar erleben. Aber wovon sprechen wir eigentlich, wenn wir “Gefühle” sagen? Weiterlesen »

Kann man jemanden mit einem Fingerschnipsen hypnotisieren?

„Mit Methode X kann ich jeden Patienten innerhalb von wenigen Minuten in eine Trance versetzen, die so tief ist, dass ich darin alles erforderliche mit ihm machen kann“ – so behaupten die Vertreter der sogenannten “Schnellhypnose”. Geht das tatsächlich? Weiterlesen »

Wie funktioniert Hypnose mit Kindern und Jugendlichen?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Das erklärt Prof. Siegfried Mrochen  im Interview mit Werner Eberwein. Weiterlesen »

Welche Auswirkungen haben psychische Traumata?

Wenn Traumata nicht verarbeitet werden können, müssen sie notdürftig durch Abwehrprozesse bewältigt werden. Diese führen zu einer Verzerrung der psychischen Struktur, die je nach Schwere und Dauer der Traumatisierung als posttraumatischer Belastungszustand oder als posttraumatische Strukturstörung in Erscheinung tritt. Weiterlesen »

Wie hypnotisiert man?

Das Hineinführen in eine Trance wird als „Induktion“ bezeichnet (von lat. inducere: hineinführen). Entsprechend heißt das Herausführen aus dem Trancezustand „Exduktion“ (oder „Reorientierung“). Weiterlesen »

Was ist Gewaltfreie Kommunikation?

Gewaltfreie Kommunikation ist ein von Marshall Rosenberg entwickeltes Konzept zur De-Eskalation von Konflikten und zur Herstellung oder Wiederherstellung eines empathischen, liebevollen Kontakts zwischen im Konflikt befindlichen Personen oder Gruppen. Weiterlesen »

Was will der Mensch?

Die Antriebe des Menschen lassen sich nach Abraham Maslow in zwei Kategorien unterscheiden: biologische Triebe und spezifisch menschliche Motivationen. Weiterlesen »

Was ist humanistische Hypnotherapie?

Die humanistische Hypnotherapie zeichnet sich durch ihre integrative Methodik sowie durch die therapeutische Philosophie aus, auf deren Basis Hypnose eingesetzt wird. Weiterlesen »

Was ist Hypnose nach Milton Erickson?

Die Erickson’sche Hypnose versteht sich als Weiterentwicklung der klassischen, direktiven Hypnose. Weiterlesen »

Was ist klassische Hypnose?

Die klassische Hypnose war bis etwa in die 1980er Jahre die gebräuchliche, weil einzig bekannte Technik der Hypnose. Heute wird sie in der Regel gemischt mit den modernen Methoden der ericksonianischen und humanistischen Hypnose. Weiterlesen »

Was ist ein Trauma?

Unter einem psychischen Trauma verstehen wir einen Einbruch von Gewalt in eine relativ stabile psychische Struktur. Weiterlesen »

Wie läuft eine Hypnose-Sitzung ab?

Eine hypnotherapeutische Sitzung folgt in der Regel einem einfachen Grundmuster. Weiterlesen »

Wofür kann Hypnose angewandt werden?

Seriöse Hypnose wird im Rahmen der Standesethik der jeweiligen Berufsgruppe zur Heilung oder Linderung von psychischem, psychosomatischem oder körperlichem Leid angewandt. Weiterlesen »

Was ist Trance?

Im Laufe eines Tages und im Lauf unseres Lebens befinden wir uns in verschiedenen Bewusstseinszuständen. Manchmal sind wir wach, manchmal schlafen wir. Manchmal aber sind wir, oft ohne es zu merken, in Bewusstseinszuständen, in denen wir weder im gewöhnlichen Sinn wach sind noch einfach schlafen. Weiterlesen »

Was ist Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?

Tiefenpsychologie ist die Sammelbezeichnung für psychologische Theorien und Methoden in denen unbewusste Prozesse im Mittelpunkt stehen.  Weiterlesen »

Was ist Psychoanalyse?

Die Psychoanalyse wurde von dem Wiener Neurologen Sigmund Freud (1856-1939) begründet. Aus ihr heraus habe sich verschiedene Schulen der Tiefenpsychologie entwickelt bzw. abgespalten. Weiterlesen »

Wie können Paarkonflikte gelöst werden?

Konflikte in Paarbeziehungen sind überaus schmerzhaft, weil sie sich im Intimbereich großer Nähe abspielen, so dass man sich nicht davon distanzieren kann. Wie können Paarkonflikte gelöst werden, so dass das Miteinander zum Lebensglück und zum Wachstum beider beiträgt? Weiterlesen »

Was können streitende Paare tun, um einander wieder näher zu kommen?

Diese Frage ist so alt wie die Welt. Sie hat schon die alten Griechen und Ägypter beschäftigt. Es gibt hier keine einfachen Rezepte, die, wenn man sie befolgt, mit Sicherheit zu einem guten Erfolg führen werden. Aber einige Hinweise sind vielleicht hilfreich.

Das folgende nenne ich “die zehn Beziehungs-Grundgesetze”: Weiterlesen »

Wie kommt man von Angst weg?

Oft fragen Patienten, die unter Ängsten leiden, die sie nicht verarbeiten können: “Wie komme ich von dieser Angst weg?” Weiterlesen »

Welche Formen von Angst gibt es?

Wir können eine Reihe von Angst-Formen unterscheiden, die zugleich auch Tiefenschichten sind, d.h. es gibt eher oberflächliche und eher tiefgehende Ängste. Weiterlesen »

Was ist das Unbewusste?

Der Begriff des “Unbewussten” ist zentral für das Verständnis hypnotherapeutischer Prozesse. Weiterlesen »

Welche Trance-Tiefen gibt es?

Der Übergang vom Wachbewußtsein in die Trance hinein und zurück geschieht nicht so, als ob jemand auf einmal das Licht aus- und wieder einschaltet, sondern in der Regel allmählich und oft unmerklich. Weiterlesen »

Wie kann Trance eingeleitet werden?

Einer direkten Aufforderung wie “Geh jetzt in Trance!” könnten wohl die wenigsten Menschen nachkommen, mögen sie noch so bereitwillig sein. Weiterlesen »

Wie funktioniert Showhypnose?

Wer einmal einen Showhypnotiseur gesehen hat, weiß, dass ihre Wirksamkeit nicht auf persönliche Magie oder eine charismatische Ausstrahlung zurückzuführen ist. Weiterlesen »

Wie hält man das eigentlich aus als Psychotherapeut?

Ziemlich oft werde ich von Freunden und Bekannten gefragt: “Wie hältst Du das eigentlich aus, wenn Dir den ganzen Tag Leute ihre Probleme erzählen?” Weiterlesen »

Wo kann man Hypnose und Hypnotherapie lernen?

Am 9.9.2011 beginnt die Fortbildung “Hypnose und Hypnotherapie” im Fort- und Weiterbildungszentrum Berlin der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH) unter Leitung von Dipl.-Psych. Werner Eberwein. Weiterlesen »

Wo kann man Körperpsychotherapie lernen?

Am 10.12.2011 beginnt die Fortbildung “Körperpsychotherapie” unter Leitung von Dipl.-Psych. Werner Eberwein. Weiterlesen »

Muss immer alles so bleiben?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Muss es nicht. Oben dazu ein Musik-Video von “Wir sind Helden“.

Werner Eberwein

Was ist Biodrama?

Als „Biodrama“ werden in der Körperpsychotherapie körperorientierte Rollenspiele bezeichnet. Es handelt sich um eine Verbindung von Körperarbeit, Psychodrama, Gestalttherapie, NLP und Hypnotherapie. Weiterlesen »

Wie funktioniert biodynamische Stethoskopmassage?

Dass ein akustischen oder elektronischen Stethoskops als Biofeedbackinstrument für bestimmte Formen der psychotherapeutischen Massage verwendet werden kann, wurde von Gerda Boyesen entdeckt. Weiterlesen »

Wie arbeitet man in der Körperpsychotherapie mit Berührung?

Im Rahmen der Körperpsychotherapie kann die Arbeit mit körperlicher Berührung dazu dienen, die Wahrnehmung des Klienten für seinen Körper, für seine Präsenz und seine Gefühle zu fördern. Weiterlesen »

Was sind bioenergetische Übungen?

Die psychotherapeutische Arbeit mit Körperhaltungen, in denen bestimmte Muskelpartien einer Stressspannung ausgesetzt werden, stammt aus der Bioenergetik und wurde von Lowen (1986) und Pierrakos (1999) entwickelt. Weiterlesen »

Was ist Holding?

Unter „Holding“ versteht man in der Körperpsychotherapie eine Form der Berührung (oder Selbstberührung), bei der dem Klienten ein Gefühl von Halt und Sicherheit, Kontakt und Begleitung sowie von Erdung im eigenen Körper gegeben wird. Weiterlesen »

Was ist Vegetotherapie?

In seinem Buch „Charakteranalyse“ (1970) beschrieb Wilhelm Reich die Theorie und Technik der Vegetotherapie. Weiterlesen »

Wie funktioniert körperpsychotherapeutische Atemdiagnostik?

Ein Körperpsychotherapeuti kann das Atemmuster des Klienten beobachten, das ihm diagnostische Hinweise auf die körperenergetische Dynamik des Klienten geben kann: Weiterlesen »

Was ist Bodyreading?

Als “Bodyreading” wird eine Methode der Körperdiagnistik bezeichnet, die in der Körperpsychotherapie angewandt wird. Weiterlesen »

Was ist Körperenergie?

Als Körperenergie bezeichnen wir die psychosomatische Erregung, die die Basis unserer Lebensprozesse und Lebensäußerungen ist. Weiterlesen »

Was ist Körpertherapie im Unterschied zu Körperpsychotherapie?

Ansatz und die Arbeitsweise der Körperpsychotherapie gehen über die Körpertherapien (ohne „-psycho-“) hinaus. Weiterlesen »

Wer war Alexander Lowen?

Alexander Lowen (1910-2008) war ein Schüler von Wilhelm Reich und der Begründer der Bioenergetischen Analyse. Weiterlesen »

Was kann psychotherapeutische Körperarbeit?

Mit körperpsychotherapeutischen Techniken ist es möglich, über den Körper die Seele zu erreichen. Die psychotherapeutische Arbeit mit dem Körper ist die am stärksten erlebnisaktivierend und transformativ wirkende Technik der Humanistischen Psychotherapie. Weiterlesen »

Wer war Wilhelm Reich?

Wilhelm Reich (1897-1957) war Psychiater, Psychoanalytiker und der Begründer der Körperpsychotherapie. Weiterlesen »

Welche Formen von Heilungsimaginationen gibt es?

Was die Inhalte von Heilungsvorstellungen betrifft, kann man zwischen realen und symbolischen Imaginationen und zwischen kämpferischen und harmonischen Vorstellungen unterscheiden. Weiterlesen »

Was ist der Unterschied zwischen Selbsthypnose und dem Autogenen Training?

Es gibt eine große Vielfalt von Selbsthypnose- und Imaginationstechniken (vgl. Alman & Lambrou 2010). Weiterlesen »

Was ist der Unterschied zwischen Selbsthypnose und Meditation?

Selbsthypnose und Meditation ähneln einander, sie überschneiden sich in bestimmten Bereichen, aber es gibt auch Unterschiede zwischen ihnen. Weiterlesen »

Wie geht man bei der Selbsthypnose mit Ablenkungen um?

Da Selbsthypnose-Übungen nicht von einem Hypnotherapeuten angeleitet, sondern von dem Patienten selbst durchgeführt werden, kann es leicht passieren, dass der Übende mit seiner Aufmerksamkeit von den selbsthypnotischen Vorstellungen abgelenkt wird und sich entweder in Alltagsgedanken verliert, oder beginnt zu dösen oder einschläft. Weiterlesen »

Was können Krebspatienten für sich selbst tun?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Wie können Krebspatienten zu ihrer Heilung und zur Erhaltung ihrer Gesundheit beitragen? Ich spreche mit Frau Dipl.-Psych. Irmhild Harbach-Dietz von der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr Berlin über Beratung, Psychotherapie und Imaginationsarbeit mit Krebspatienten.

Werner Eberwein

Sind die therapeutischen Wirkungen von Hypnose empirisch nachgewiesen?

Prof. Dirk Revenstorf von der Universität Tübingen kam nach einer Sichtung der vorliegenden Untersuchungen über Hypnose und Hypnotherapie zu dem Ergebnis, dass in folgenden Bereichen die Wirksamkeit von Hypnose/Hypnotherapie empirisch bestätigt werden konnte: Weiterlesen »

Kann man alle Probleme einfach weghypnotisieren?

Die Vorstellung, durch Hypnose geheilt zu werden, erscheint zunächst einmal verführerisch, weil man glauben könnte, man müsse zu seinem therapeutischen Fortschritt nichts beitragen, außer sich bequem hinzusetzen und die Augen zu schließen, den Rest mache dann der Therapeut. Weiterlesen »

Wie funktioniert Selbsthypnose und Imagination für Krebspatienten?

Ein Selbsthypnose-Ritual beginnt mit vertiefter Entspannung durch innere Sätze (Autosuggestion), innere Bilder (Imagination) und Gefühls-Vorstellungen (Zustandsimaginationen), die den Übenden helfen, in einen vertieften Entspannungszustand und zu einer meditativen Haltung des Geschehenlassens zu finden. Weiterlesen »

Was ist Körperpsychotherapie?

Körperpsychotherapie ist eine Richtung der Humanistischen Psychotherapie, die auf den Arbeiten von Wilhelm Reich aufbaut. Weiterlesen »

Was kann ein Krebspatient tun, um psychische Gesundheitsfaktoren zu fördern?

In der Zeit nach dem Primär- oder Rezidivbefund sowie während oder nach der medizinischen Behandlung befinden sich die meisten Krebspatienten offensichtlich oder unterschwellig in einer bedrückten bis panischen „Krankheitsstimmung“, in der sie ihre Situation als überaus düster erleben und wenig Kontakt zu ihren heilungsfördernden Ressourcen finden können. Weiterlesen »

Was können Krebspatienten selbst tun?

Krebspatienten hören von ihren medizinischen Behandlern häufig Sätze wie: „Was es zu tun gibt, tun wir, Sie selbst können eigentlich nichts tun, außer es sich gut gehen lassen und hoffen, dass die Behandlung gut wirkt.“ Das ist nicht wahr. Krebspatienten stehen vielfältige Möglichkeiten offen, um an Heilung und Rezidivprophylaxe aktiv mitzuwirken: Weiterlesen »

Wie kann die psychische Krebs-Krise bewältigt werden?

Ein Krebsbefund ist für jeden Menschen ein schweres Trauma. Wenn einem Menschen ein Krebsbefund mitgeteilt werden muss, so erlebt dieser unweigerlich einen psychischen Schock, der ihm durch Mark und Knochen geht. Weiterlesen »

Was sind die wichtigsten Elemente der Selbsthypnose?

Selbsthypnose funktioniert im Wesentlichen mit Hilfe von drei Elementen: Weiterlesen »

Wie sollten Selbsthypnose- und Imaginationsübungen für Krebspatienten aufgebaut sein?

Krebspatienten in einer medizinischen Behandlungsphase (direkt vor oder unmittelbar nach einer Operation, während oder unmittelbar nach einer Radio- oder Chemotherapie) sind für jede Form der Unterstützung, so auch für Methoden der Selbsthypnose, Meditation und Imagination, in der Regel überaus offen und dankbar. Weiterlesen »

Können Selbsthypnose- und Imaginationsübungen Krebspatienten helfen?

Durch vielfältige wissenschaftliche Untersuchungen aus dem Bereich der Psychoneuroimmunologie ist heute gut belegt, dass psychische und psychosoziale Einflüsse unmittelbare und signifikante Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit des Immunsystems und damit auch auf den Verlauf einer Krebserkrankung haben Weiterlesen »

Wie sollte man mit Trance-CDs arbeiten?

Es wird oft gefragt, wie oft man meine Trance-CDs hören sollte, ob man sie auch abwechselnd hören kann, ob es okay ist, wenn man dabei einschläft, und wie lange es dauert, bis sie wirken. Hier die Antworten: Weiterlesen »

Wie finde ich einen guten Psychotherapeuten?

Bei der Suche nach einem Psychotherapeuten geht es hauptsächlich darum, ob er und der Patient zusammen “passen“, d.h. die “Chemie” muss stimmen, und zwar von beiden Seiten.

Es gibt einige Kriterien, auf die man bei der Suche nach einem Therapeuten achten kann. Weiterlesen »

Wie funktioniert “Wahrsagen” und “Hellsehen”?

Diese Frage wurde von Prof. Toni Forster vom Max-Planck-Institut für Psychiatrie/Institut für Therapieforschung in München untersucht. Weiterlesen »

Kann man jemandem in Hypnose eine Suggestion gegen seinen Willen geben?

In kontrollierten Experimenten oder auch zu Showzwecken ist das schon vielfach praktiziert worden. Ergebnis: es geht. Weiterlesen »

Was ist Humanistische Psychotherapie?

Humanistische Psychotherapie versteht sich als dritter Weg neben der Verhaltenstherapie und der Psychoanalyse/Tiefenpsychologie. Weiterlesen »

Was ist Übertragung?

Der Begriff Übertragung kommt ursprünglich aus der Freud’schen Psychoanalyse, er wird aber heute auch von Therapeuten anderer Schulen verwandt. Weiterlesen »

Welche Psychotherapieformen werden von den Krankenkassen bezahlt?

Hier muss man unterscheiden zwischen gesetzlichen und privaten Krankenkassen und zwischen ambulanter Psychotherapie (in einer Praxis) und stationärer (in einer Klinik). Weiterlesen »

Kann man mit Hypnose Krebs heilen?

Durch Hypnose und Selbsthypnose können Faktoren beeinflusst werden, die einen Einfluss auf das Krebsgeschehen und die Krebsheilung haben. Weiterlesen »

Was machen wir in der Imaginationsgruppe?

“Freude am Leben – Selbsthypnose, Meditation und Imagination für Tumorpatienten und Angehörige” Weiterlesen »

Wie funktioniert Selbsthypnose?

Wenn man üben möchte, sich selbst in Hypnose zu versetzen um Heilungsprozesse oder das Erreichen persönlicher Ziele zu fördern, kann man sich an folgendem allgemeinen Ablauf orientieren: Weiterlesen »

Können Krebspatienten selbst etwas tun?

Ja, sie können. Das das Krebsgeschehen (d.h. die Entstehen und die Entwicklung von Krebszellen, die Metastasierung und Rezidivierung bzw. die Heilung von Krebs) ist abhängig Weiterlesen »

Vortrag “Selbsthypnose-bei Krebs”, 28.9.2011, 19.30 Uhr in der URANIA Berlin

Am 28. September 2011, 19.30-21 Uhr halte ich in der URANIA Berlin einen Vortrag zum Thema “Selbsthypnose, Meditation und Imagination zur Stärkung der Selbstheilungskräfte für Krebspatienten und Angehörige”, Eintritt € 6,-.

Werner Eberwein

Wie wird Hypnose in der Zahnmedizin angewandt?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Hypnose in der Zahnmedizin – wie, wann, wofür und bei wem? Darüber berichtet Zahnarzt Reinhart Dieckmann in einem 9minütigen Video-Kurzinterview: Weiterlesen »

Kann man jemanden mit Hypnose in vergangene Leben zurückversetzen?

Das ist vor allem eine weltanschauliche Frage und kommt darauf an, ob man an vergangene Leben glaubt oder nicht. Man kann in Hypnose alles mögliche mit einem sehr realistischen Gefühl erleben, und es kann im Einzelfall nicht leicht sein, zu unterscheiden, was davon real ist und was nicht. Weiterlesen »

Neulich in der Psychotherapie-Hotline

“Tuut-Tuut-Tuut … Klick … Willkommen bei der Psychotherapie-Hotline. Weiterlesen »

Was sagt ein arbeitsloser Psychologe zu einem arbeitenden Psychologen?

“Bitte einmal Curry mit Ketchup.”

Erläuterung: manche Witze versteht man erst nach aktivem Imaginieren der Situation    ;-)

Wo gehts denn hier zum Bahnhof?

Ein Mensch in einer fremden Stadt fragt: “Wo gehts denn hier zum Bahnhof?” Es antwortet… Weiterlesen »

Warum haben Psychotherapeuten graue Haare und Hämmorhoiden?

Graue Haare um seriös auszusehen und Hämmorrhoiden damit sie den einfühlsamen Gesichtsausdruck aufrecht erhalten können.

Werner Eberwein

Kann man in Hypnose ohne Betäubung Zähne ziehen?

Man kann. Und das, auch wenn die/der Patient/in hinterher sagt: “Ich war gar nicht hypnotisiert, ich war ganz wach und habe alles mitbekommen.” Wie das funktioniert, ist auf einer medizinischen Ebene nicht erklärbar, denn es ist ein psychisches Phänomen. Mein Freund und Kollege Reinhart Dieckmann, Zahnarzt in Sachsen, hat es mit Sandy Kias, Psychologie-Studentin, im Rahmen unserer Fortbildung “Hypnose und Hypnotherapie” im DGH-Fort- und Weiterbildungszentrum Berlin demonstriert, unterstützt von Sabine Radew, Zahnärztin in Berlin. Der Patientin wurden in Hypnose ohne chemische Betäubung schmerzfrei zwei Weisheitszähne gezogen. Weiterlesen »

Kann man jeden Menschen hypnotisieren?

“Ich glaube, bei mir geht das nicht …” Das sagen oder denke viele Menschen, wenn Sie von Hypnose hören. Klappt das nun bei jedem Menschen, oder muss man bestimmte Fähigkeiten haben oder gar besonders beeinflussbar sein, um hypnotisiert werden zu können? Die Antwort darauf hängt davon ab, was man unter Hypnose versteht: Weiterlesen »

Welche Richtungen der Psychotherapie gibt es?

Es werden z.Z. in Deutschland einige hundert Verfahren und Methoden der Psychotherapie praktiziert, die sich in ihrer Philosopie und Methodik z.T. stark unterscheiden. Sie lassen sich grob in fünf große “Orientierungen” sortieren: Weiterlesen »